SEPA-Umstellung

Im Euroraum werden ab dem 1. Februar 2014 verbindliche einheitliche Standards für den bargeldlosen Zahlungsverkehr (Überweisungen und Lastschriften) gelten. Sowohl nationale als auch grenzüberschreitende Zahlungen innerhalb des Euroraums müssen spätestens ab diesem Zeitpunkt unter Nutzung der neuen SEPA-Verfahren erfolgen.

Im Zusammenhang mit den Umstellungen des Zahlungsverkehrs sind auch die Bankverbindungen der von uns gespeicherten Kunden zu ändern.

Die internationale Bankkontonummer IBAN und die internationale Bankleitzahl BIC sind Voraussetzung für die Teilnahme an dem einheitlichen SEPA-Zahlverfahren. Innerhalb dieses Verfahrens identifizieren IBAN und BIC den Zahlungspflichtigen eindeutig.

Mit dem SEPA-Assistenten bietet CAT eine einfache und umfangreiche Hilfe für die Umstellung der Kontendaten auf SEPA.

  Liste der Kontodaten zur Bearbeitung

Die in CAT erfassten Kontodaten werden zur Bearbeitung zusammengefasst und dargestellt. BIC und IBAN lassen sich aus den vorhandenen Kontodaten berechnen und ggf. manuell anpassen.

 

Ausdruck der Prüfliste

Zum manuellen Abgleich der berechneten SEPA-Daten kann eine Prüfliste ausgedruckt werden.

 

Anschreiben der Kunden zur Prüfung der SEPA-Daten

Der Ausdruck von Anschreiben an die Kunden mit den neuen SEPA-Daten zum Abgleich und Bestätigung ist ebenfalls möglich.